Loading
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Sondermuseen
  • Veranstaltungskalender
  • ARGE
Veranstaltungen 2. Leopoldstadt
23.10.2019
18:00 Uhr Teatro Caprile
1914–18: Der erste Große Krieg, die letzten Tage der Menschheit

Eine theatral-performatives Stationentheater zwischen dem Festsaal der Bezirksvertretung und dem Bezirksmuseum Leopoldstadt zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg und die Gründung der Republik Österreich vor 100 Jahren.
Von den Schüssen in Sarajewo bis zur Ausrufung der Ersten Republik. Eine Annäherung basierend auf diplomatischen Akten, patriotischen Liedern, Kindergedichten, Briefen, Tagebucheinträgen, Zeitungsartikeln, lokalen Erinnerungstexten sowie Zitaten von Karl Kraus, Joseph Roth und anderen.

Anmeldung erforderlich
24.10.2019
18:30 Uhr Teatro Caprile
1914–18: Der erste Große Krieg, die letzten Tage der Menschheit

Eine theatral-performatives Stationentheater zwischen dem Festsaal der Bezirksvertretung und dem Bezirksmuseum Leopoldstadt zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg und die Gründung der Republik Österreich vor 100 Jahren.
Von den Schüssen in Sarajewo bis zur Ausrufung der Ersten Republik. Eine Annäherung basierend auf diplomatischen Akten, patriotischen Liedern, Kindergedichten, Briefen, Tagebucheinträgen, Zeitungsartikeln, lokalen Erinnerungstexten sowie Zitaten von Karl Kraus, Joseph Roth und anderen.

Anmeldung erforderlich
06.11.2019
18:30 Uhr Lesung Herbert Lackner
Als die Nacht sich senkte. Europas Dichter und Denker am Vorabend von Faschismus und NS-Barbarei.
Als der Faschismus und schließlich der Nationalsozialismus die Macht in großen Teilen Europas übernahm, wurden auch die Dichter und Denker in den Strudel der Ereignisse gezogen.
Herbert Lackner beschreibt wie die kleinen Schritte aussahen, die zur großen Katastrophe des 20.Jahrhunderts führten und wie sie von den wichtigsten Autoren, Komponisten, Philosophen, Wissenschaftlern und Publizisten ihrer Zeit wahrgenommen wurden.
10.11.2019
11:00 Uhr Führung durch die Sonderausstellung "Bildung-Schule-Zeit"
„Maria Theresia hat die allgemeine Schulpflicht eingeführt“. Dieser Satz weckt die Vorstellung, dass in Österreich seit mehr als 200 Jahren alle Kinder ab dem 6. Lebensjahr die Schule besucht haben. Das ist allerdings eines der typischen österreichischen Klischees. Wie sieht die Wirklichkeit aus? Die Entwicklung des Bildungswesens in der Leopoldstadt, von der Monarchie bis in die heutige Zeit, ist Inhalt dieser Sonderausstellung.
11.11.2019
18:30 Lesung Herbert Lackner
Die Flucht der Dichter und Denker. Wie Europas Künstler und Wissenschaftler den Nazis entkamen.
Eine Flüchtlingsgeschichte bei der man alle Akteure kennt: Karl Farkas, Robert Stolz, Franz Werfel und seine Alma, Alfred Polgar, Thomas und Heinrich Mann, Bruno Kreisky, Stefan Zweig, Bertold Brecht, Marc Chagall und viele andere.
Herbert Lackner stellt ihre Flucht vor den Nazis nicht in einzelnen Biografien dar, sondern so, wie sie tatsächlich verlief: Ein oft zielloses Davonhetzen vor Gestapo und SS – bis ein völlig unbekannter amerikanischen Journalist, angeheuert von Thomas Mann, in einer spektakulären Aktion Europas damals wichtigste Künstler und Wissenschaftler rettet.
Bezirksmuseum
2. Leopoldstadt

1020, Karmelitergasse 9
(rechts neben Bezirksamt)
Museumsleiter
Mag.arch. Georg Friedler
Tel/Fax: 01/4000 02 127

Mobil:    0664 382 3440 (Mag. Friedler)
E-Mail:   bm1020@bezirksmuseum.at
Schulführungen: Dr. Luise Rauchenberger
Mail:  drlrauchenberger@gmx.at
Erreichbarkeit:
U2 - Taborstraße

Linie 2 - Karmeliterplatz
5A - Karmeliterplatz
 
Öffnungszeiten:
Mittwoch 16:00 bis 18:30 Uhr
Sonntag 10:00 bis 13:00 Uhr
Geschlossen
Schulferien und Feiertage
Freier Eintritt
 

 
Impressum