Loading
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Sondermuseen
  • Veranstaltungskalender
  • ARGE

-----------------------------------------------------------------------------

Brigittenau - Standort für Handel, Gewerbe und Industrie

Den Brigittenauer Firmen ist eine umfangreiche und spannende Dauerausstellung mit wechselnden Betrieben gewidmet. 

Durch die Rodungen ab 1846 und die Donauregulierung 1870 bis 1875 wandelte sich das Gebiet der heutigen Brigittenau stetig: Auf den gewonnenen Baugründen entstanden erste Fabriksgebäude und Küchengärten für den kaiserlichen Hof. 

Auch die Metall- und Schwerindustrie ließ nicht lange auf sich warten … Ein echter Arbeiterbezirk mit sehr niedrigem Wohnstandard und sozialem Elend war entstanden. Mit den Fabriken kamen die Arbeiter und Zuwanderer. Daraus entstand auch große Armut und Wohnungsnot.

Im Jahr 1910 hatte die Brigittenau 101.326 Einwohner (1.1.2017: 86.868 Bewohner). So entwickelten sich viele Firmen in der Brigittenau zu Vorzeigebetrieben von Wien und ganz Österreich. 


Nun ist es bereits mehr als ein Jahr her, dass die Dauerausstellung HGI (Handel, Gewerbe, Industrie) in unserem Museum eröffnet wurde. Es war daher Zeit, die Ausstellung etwas umzugestalten und neue Betriebe vorzustellen. Dazu wurde im 1. Stock der Bezirksplan mit den Markierungen der ausgestellten Firmenstandorte neu gestaltet, um einen besseren Überblick über die Verteilung zu bekommen.


Einige der bisher ausgestellten Firmenobjekte wanderten ins Archiv um Platz für die Präsentation weiterer Betriebe zu machen. 




So wird auf dem frei gewordenen Platz die Firma Hebart (Yamahahändler und Motorradwerkstätte sowie Royal Enfield Flagshipstore) ansässig in der Dresdnerstraße 132 präsentiert. Die Fa. Hebart wurde bereits 1947 als Moped- Motorrad- und Nähmaschinen-Werkstätte gegründet. In zweiter Generation wird das Unternehmen von Marion Michelmayer als Motorradhandel und Werkstätte geführt. Dankenswerterweise wurden dem Museum von der Fa. Hebart einige Ausstellungsstücke sowie Fotos über die Firmengeschichte zur Verfügung gestellt. 


Beim zweiten neu ausgestellten Betrieb handelt es sich um den VW Autohändler Lamberg bis jetzt in der Dresdnerstraße 88 beheimatet. Dieser musste erst vor kurzem seine Pforten schließen und siedelte aus dem Bezirk ab. Das frei gewordene Areal wird im Zuge der Neugestaltung des ehemaligen Bahnhofsgeländes des Nordwest-Bahnhofes neu bebaut werden. Mit einigen Ausstellungsobjekten der Fa. Lamberg konnte eine Vitrine neu gestaltet werden.














 

Bezirksmuseum
20. Brigittenau

1200, Dresdner Straße 79
Museumsleiter
Richard Felsleitner

Tel:     01/330 50 68
Email: bm1200@bezirksmuseum.at
Erreichbarkeit
U6 - Dresdner Straße

37A - Lorenz Böhler UKH
Linie 2 - Traisengasse
ÖBB S - Bahn - Traisengasse
Öffnungszeiten
Donnerstag 17.00 bis 19.00 Uhr

Sonntag 10.00 bis 12.00 Uhr

Geschlossen
Schulferien und Feiertage
Freier Eintritt
 
Impressum