Loading
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Sondermuseen
  • Veranstaltungskalender
  • ARGE

 Das Bezirkswappen

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erhielt der Heraldiker Hugo Ströhl von der Stadt Wien den Auftrag, die Siegelbilder der Vorstädte, Gemeinden und Gründe, aus denen die einzelnen Bezirke entstanden, in Bezirkswappen zu vereinen.

Das Wappen von Ottakring erinnert an die Zeit vor 1848, als das Stift Klosterneuburg die Rechte der Grundherrschaft über das Dorf ausübte: Infel (zeremonielle Kopfbedeckung eines Bischofs oder Abtes) und Kreuz sind als Symbole geistlicher Macht über die Berge Ottakrings gesetzt.

Im Wappen von Neulerchenfeld spiegeln sich die beiden Ansichten über die Entstehung des Wortes Lerchenfeld wieder. Die einen leiten den Namen von einer Gepflogenheit des kaiserlichen Hofes ab, der einst auf den weiten Feldern dieses Gebietes dem Lerchenfang gehuldigt haben soll. Die anderen führen die Bezeichnung auf einen Lärchenwald zurück, der sich angeblich zwischen Ottakring und dem Neudeggergrund (heute Teil des 7. Bezirks) ausgebreitet hat. In beiden Fällen handelt es sich um Vermutungen. Das Wappen zeigt drei Vögel (Lerchen) und einen Baum (Lärche, Symbol des Waldes).

Bezirksmuseum
16. Ottakring

1160, Richard-Wagner-Platz 19 b
Eingang Hasnerstraße
Museumsleiter
DI Dr. Jochen Müller

Tel:     01/4000 16 127
Mobil:  0680/143 28 95
Email: bm1160@bezirksmuseum.at
Erreichbarkeit
Linie 9 - Thaliastraße

Linie 46 - Feßtgasse
48A - Panikengasse


Öffnungszeiten
Sonntag 10.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag 16.00 bis 19.00 Uhr
Schulferien und Feiertage geschlossen.

Freier Eintritt
 
Impressum