Loading
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Sondermuseen
  • Veranstaltungskalender
  • ARGE

WIEN 1914 - DAS ENDE EINER ÄRA


Als Österreich-Ungarn am 28. Juli 1914 Serbien den Krieg erklärte, war die Weltstadt Wien als Zentrum der österreichisch-ungarischen Monarchie Mittelpunkt einer europäischen Großmacht mit etwa 54 Millionen Einwohnern. Die Wirtschaft boomte, der gesellschaftliche Wohlstand wuchs. Wien wurde im Fin de Siécle zu einem Zentrum der Geisteswissenschaft, Kunst und Kultur. Die Kluft zwischen der vermögenden Gesellschaft und den in Armut lebenden Arbeitern war jedoch enorm.


Hans W. Bousska, Historiker und Kustos am Bezirksmuseum Meidling, zeichnet in diesem Buch mit über 230 meist farbigen Fotografien, Ansichtskarten und Illustrationen aus den Archiven der Wiener Bezirks- und Sondermuseen bzw. aus privaten Sammlungen ein lebendiges und differenziertes Bild der Großstadt Wien zwischen Prunk und sozialem Elend. Dieser Bildband ist das Porträt der Hauptstadt einer untergehenden Monarchie, die das desaströse Ausmaß des Krieges, der auf sie zukam, völlig unvorbereitet traf.


Erhältlich im Bezirksmuseum Meidling und im Buchhandel zum Preis von € 22,95.


Bezirksmuseum
12. Meidling

1120, Längenfeldgasse 13-15
Museumsleiterin
Prof. Dr. Vladimira Bousska


Tel:   01/817 65 98
(Mo-Fr  9.00-13.00 Uhr)
Fax:  01/817 65 98 - 12
Email:
bm1120@bezirksmuseum.at
Erreichbarkeit
U 4, U 6 - Längenfeldgasse

12A - Längenfeldgasse
59A - Hans-Mandl-Berufsschule
(Längenfeldgasse)
63A - Hans-Mandl-Berufsschule
(Längenfeldgasse)


Öffnungszeiten
Sonntag 9.30 bis 11.30 Uhr

Mittwoch  9.00 bis 12.00 Uhr 
und 16.00 bis 18.00 Uhr

Geschlossen
Schulferien und Feiertage

Aktuelles vom Meidlinger Kulturkreis
Freier Eintritt
Impressum