Loading
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Sondermuseen
  • Veranstaltungskalender
  • ARGE

IN EINEM KLEINEN CAFÉ IN HERNALS
Hermann Leopoldi und Helly Möslein - eine Bildbiographie

Hermann Leopoldi, geboren 1888 in Wien, gestorben 1959 ebenda, verbrachte neun Monate in den Konzentrationslagern Dachau und Buchenwald, ehe ihm 1939 die Flucht in die amerikanische Emigration gelang. Der Klavierhumorist und Komponist zahlloser Wienerlieder und kabarettistischer Chansons war auch in den USA als Musikentertainer erfolgreich. Das vorliegende Buch ist eine Bildbiografie, die Hermann Leopoldis langjährige künstlerische Weggefährtin Helly Möslein und der gemeinsame Sohn Ronald Leopoldi aus dem liebevoll gehüteten, umfangreichen Nachlass Hermann Leopoldis zusammengetragen haben.
Als Sensation darf der authentische, von Hermann Leopoldi diktierte, von Helly Möslein niedergeschriebene autobiografische Text gelten, der den Kern des Buches bildet. Unter anderem schildert Leopoldi darin ausführlich seine schrecklichen Erlebnisse im Konzentrationslager, obwohl bisher als gesichert galt, dass er es Zeit seines Lebens strikte abgelehnt hat, über diese Zeit auch nur ein Wort zu sprechen. Gestaltet wurde der vorliegende Bildband von Hans Weiss. Hermann Leopoldis berühmteste Lieder sind in Wien geradezu zu Volksliedern geworden: „Schön is so a Ringelspiel", „I bin a stiller Zecher", „In einem kleinen Cafe in Hernals ...".

Bezirksmuseum
12. Meidling

1120, Längenfeldgasse 13-15
Museumsleiterin
Prof. Dr. Vladimira Bousska


Tel:   01/817 65 98
(Mo-Fr  9.00-13.00 Uhr)
Fax:  01/817 65 98 - 12
Email:
bm1120@bezirksmuseum.at
Erreichbarkeit
U 4, U 6 - Längenfeldgasse

12A - Längenfeldgasse
59A - Hans-Mandl-Berufsschule
(Längenfeldgasse)
63A - Hans-Mandl-Berufsschule
(Längenfeldgasse)


Öffnungszeiten
Sonntag 9.30 bis 11.30 Uhr

Mittwoch  9.00 bis 12.00 Uhr 
und 16.00 bis 18.00 Uhr

Geschlossen
Schulferien und Feiertage

Aktuelles vom Meidlinger Kulturkreis
Freier Eintritt
Impressum