Loading
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Sondermuseen
  • Veranstaltungskalender
  • ARGE

Handwerk

Die zweite Abteilung ist dem Handwerk gewidmet und beginnt mit der Darstellung des Sattlerhandwerks aus der Werkstätte von Eugen Szloboda. Daran anschließend werden in einem Schaukasten Werkzeuge des Tischlerhandwerks gezeigt.
 

Ein Blick in eine Schusterwerkstätte gibt Aufschluß über Werkzeug und Arbeitstechnik. Beachtung verdient der Gesellenbrief des in Böhmen geborenen Meidlinger Schusters František Jáchym von 1885. Er war ein Vorfahre des späteren Wiener Weihbischofs und Erzbischof-Koadjutors Franz Jachim.
 

Das Uhrwerk der alten Meidlinger Dorfkirche vom Beginn des 19. Jahrhunderts unterbricht die Reihe der Handwerksberufe.


Werkzeuge aus der Fassbinderei Sedlak, Arndtstraße 20, weisen darauf hin, dass Meidling noch im 19. Jahrhundert eine Tradition als Weinbauort hatte. Verschiedene Produkte aus der Werkstätte zeigen, dass neben Fässern auch Butten für Kohlenhändler, Tröge für Wäscherinnen oder Schaffeln für das Einsuren von Fleisch hergestellt wurden.
  

Darüber hängt die originale Zunftfahne der Faßbinder aus dem Jahr 1331

In der nächsten Vitrine befindet sich kunstvoll verziertes Fassbinderwerkzeug der Werkstätte Adalbert Eckermann, Fockygasse 34, aus der Zeit vor 1846.

Schmied, Sporer, Schlosser vervollständigen die Darstellung von Werkzeug aus Meidlinger Handwerksbetrieben.


Bezirksmuseum
12. Meidling

1120, Längenfeldgasse 13-15
Museumsleiterin
Prof. Dr. Vladimira Bousska


Tel:   01/817 65 98
(Mo-Fr  9.00-13.00 Uhr)
Fax:  01/817 65 98 - 12
Email:
bm1120@bezirksmuseum.at
Erreichbarkeit
U 4, U 6 - Längenfeldgasse

12A - Längenfeldgasse
59A - Hans-Mandl-Berufsschule
(Längenfeldgasse)
63A - Hans-Mandl-Berufsschule
(Längenfeldgasse)


Öffnungszeiten
Sonntag 9.30 bis 11.30 Uhr

Mittwoch  9.00 bis 12.00 Uhr 
und 16.00 bis 18.00 Uhr

Geschlossen
Schulferien und Feiertage

Aktuelles vom Meidlinger Kulturkreis
Freier Eintritt
Impressum